René Sydow

René Sydow
© Sophie Löhlein 



René Sydow


Contact
Agentur Neidig
Claudia Neidig
Wiclefstr. 2
10551 Berlin
fon +49(0)30 398 89 420
fon +49(0)221 300 65 660
mail@neidig.org

Year of birth / Acting age
1980 / 35 - 45 Years
Place of residence
Köln
Accommodation
Berlin / Potsdam | Munich | Stuttgart | Vienna
Tax residence
Nordrhein-Westfalen 
Nationality
Germany
Height
178 cm
Figure / Build
average
Hair colour
brown/brunette
Eye colour
brown
Pitch of voice
Baritone
Language(s)
German | English (Basic skills) | French (Basic skills)
Original dialect
GER - Swabian
Dialects/Accents
GER - Alemannic | GER - Baden | GER - Swabian | SUI - Swiss German
Singing
chanson
Musical instruments
guitar
Sports
fencing | tennis
Driving licence
B - Car


from to Production Role Director Casting Director Channel
2019 Unter Uns Thorsten Pampel diverse UFA Serial Drama / RTL
2019 Promotrailer des deutschen Comedypreises 2019 Synchronregisseur Volker Hundertmark RTL
2018 True Story Finanzbeamter Erik Haffner Warner Bros. International Television Production /
2015+16 Die Comedybühne - SWR Spätschicht Wolfgang Rommel. SWR
2015 Die Anstalt Frank Hof ZDF
2014 Wie wir wurden, was wir sind - Eine Geschichte Südwestdeutschlands Saskia Weisheit SWR
2014 Unter Uns Diverse RTL
2013 a song to sing along with Arash Setoodeh European Film College
2013 Alles was zählt Diverse RTL
2013 Pastewka Erik Haffner Sat1
2011 Verbotene Liebe Diverse ARD
2010 MEK 8 - Gegen Gewalt Roland Leyer RTL2
2009 4 Singles Dirk Nabersberg, Erik Polls RTL
2009 Mar Sascha Fehrentz Kino
2009 Johanna Nukaris - Wissen über die vierte Macht Menno Döring Kurzfilm
2009 Revision Elisa Nitschke, Menno Döring Summerhill Lights Film
2008 Eldorado Daniel Jäger Kurzfilm
2008 Schweigen ist feige Menno Döring Kurzfilm
2008 Der Gepäckautomat Max Polzer KHM Köln
2007 Lamento René Sydow Kino
2007 Post von Sally Sarah König Kurzfilm
2007 Der Nachbar Marco Pastuovic WAM Dortmund
2006 202a Daniel Jäger Kurzfilm
2006 Unter Wölfen René Sydow Kino
2005 Nachtfahrt Daniel Hedfeld, René Sydow Kurzfilm
2003 Spur ins Dunkel R.T. Struck Kurzfilm
2002 Lavinia Wilson René Sydow Kurzfilm
2002 Das Gewicht einer Ente René Sydow Kurzfilm
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2012 Illusionen einer Ehe Maxime Johanna Hasse Theater Mephisto & Co, Konstanz
2010 Robin Hood Will Scarlett, Robin Hoods Sohn Lee Beagley Bühnen der Stadt Dortmund
2009 Etwas mehr links Tom Barbara Müller Theater im Depot, Dortmund
2009 Drei Mal Leben Henri René Sydow Junges Theater Hagen
2008 Nebeneinander Gehen Thomas Hafer Barbara Müller Theater im Depot, Dortmund
2008 Hautnah Daniel Woolfe Lutz Licht Junges Theater Hagen
2008 Flitterwochen Dr. Stiebel Daniel Jäger Junges Theater Hagen
2005 Doktor-Spiele Facharzt Pete Daniel Jäger Junges Theater Hagen
2001 Von der Anmut im Schlafe Der Mörder Rosemarie Vogtenhuber Studio Theater Stuttgart
2001 Eine deutsch-französische Freundschaft Brassens Ernst Konarek Staatstheater Stuttgart
1999 Bullets over Broadway David Shayne Erwin Pfaff Freies Theater Konstanz
1999 Die Mädchen aus Viterbo Bottari Rosel Mayer-Bohl Theaterforum Konstanz
1998 Die Dreigroschenoper Macheath Jörg Arentzen Freies Theater Konstanz
from to Title Rolle Director Casting Director Comment
2012 Alphabetisierung Kai Sehr Social-Spot
2011 2012 Directline - Comedyspots Gero von Braunmühl Frankfurt Film
from to  
1998 1999 Privater Schauspielunterricht bei Rosel Mayer-Bohl
1999 2003 Diplom Film- und Fernsehwirt, Medienakademie Dortmund

René Sydow, geboren am 10.04.1980 in Radolfzell am Bodensee. stand zum ersten Mal mit 16 Jahren auf einer professionellen freien Theaterbühne in Baden-Württemberg. Nach Engagements als Schauspieler und Regieassistent u.a. am Staatstheater Stuttgart, studierte er von 2001-2005 an der WAM Dortmund das Fach Dipl. Film- und Fernsehwirt.

2012 zog es ihn auf die Kabarettbühnen, sein erstes abendfüllendes Programm „Gedanken! Los!“ entstand. Sein ständig aktualisiertes Programm wurde mit bislang 11 Kabarettpreisen ausgezeichnet, darunter mit so renommierten Preisen wie der Stuttgarter Besen, die St. Ingberter Pfanne, das Schwarze Schaf, das Paderborner Einohr und der Rostocker Koggenzieher. 

Im Februar 2015 war René Sydow erstmalig in der Satiresendung „Die Anstalt“ zu sehen. René Sydow veröffentlichte im September 2012 im Kyrene-Verlag den Bodenseeroman DER REIHER, im September 2013 erschienen die Texte seines Kabarettprogramms in der Edition Mundwerk unter dem Titel „Deutsche Wortarbeit“.

René dreht weiterhin auch ganz „NormaleNichtKabarettRollen“!