Info

Klara Wördemann

Klara Wördemann
Klara Wördemann
© Annywhere Photography 

Klara

Wördemann

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
17 - 25 Jahre  
Größe
174 cm
Wohnort
München
Unterkunft
Berlin / Potsdam | Dresden | Frankfurt/Main / Rhein-Main
Steuerlicher Wohnsitz
Bayern 
derzeit am Theater engagiert in
Wiesbaden - Hessisches Staatstheater
Sprache(n)
Deutsch | Englisch (fließend) | Französisch (fließend)
Heimatdialekt
D - Sächsisch
Stimmlage
Mezzosopran | Sopran
Instrumente
Klavier
Gesang
Chanson | Lied | Ballade | Blues | Chor
Tanz
Lateinamerikanisch | Standard | Höfisch | Tango Argentino
Sport
Schwimmsport | Aikido | Bühnenfechten | Reiten
Führerschein
B - PKW
Besonderes
Zwilling | Sprecher / Erzähler
Haarfarbe
dunkelblond
Augenfarbe
grün-braun
Statur / Körperbau
schlanke Statur
Staatsangehörigkeit
Deutschland
aufgewachsen in
Dresden

Kontakt

c/o filmmakers

auf Anfrage
Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de


Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2019 Kaiser Jannis Alexander Kiefer
2018 Ich liebe alles, was ich an dir hasse Mia Nadine Keil
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
2019 Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute Dritter/ Der Bär Dirk Schirdewahn Hessisches Staatstheater Wiesbaden
2019 Elektra Ulrich Rasche Residenztheater München
2018 2019 zeit zu lieben zeit zu sterben Robert Lehniger Münchner Kammerspiele
2018 Georgette Dee Summer Special Georgette Dee Bar jeder Vernunft Berlin
2018 New Beginnings Alexander Giesche Münchner Kammerspiele
2013 2015 Weiße Flecken Matthias Reichwald, Tobias Rausch Staatsschauspiel Dresden
2012 2013 Die Jungfrau von Orléans Marc Prätsch Staatsschauspiel Dresden
von bis  
2015 2019 Otto Falckenberg Schule

  1. 2019 Gold Winner Best Supporting Actress für Ich liebe
  2. alles, was ich an dir hasse
  3. Queen Palm International Film Festival


  4. 2018 Ensemblepreis für zeit zu lieben zeit zu sterben

Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen

Bundesministerium für Bildung und Forschung