Manfred Tamm

Manfred Tamm
Manfred Tamm
© Manfred Tamm 

Manfred

Tamm

Jahrgang
1950 
Spielalter
57 - 72 Jahre 
Größe
184 cm 
Wohnort
Münster 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln, München, Münster, Wien, London  
Sprache(n)
Deutsch (bilingual) (Muttersprache), Englisch (Muttersprache), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Westfälisch  
Heimatdialekt
D - Ruhrdeutsch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Gesang
Big Band, Hip Hop, Kabarett, Karaoke, Musical, Oldies, Pop, Punk, Rock  
Tanz
Freestyle  
Sport
Badminton, Bergwandern, Fitness, Fußball, Kraftsport, Laufsport, Ski Alpin  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Comedy, Kabarett, Moderation  
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau / blue  
Statur / Körperbau
athletisch-sportliche Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

c/o filmmakers
auf Anfrage
Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de


Homepage:
manfred-tamm.de
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/manfred-tamm

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
von bis Stück Rolle Regie Theater
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2014 2016 Schauspieltrainingskurse bei Thomas Höhne in Köln und Wien
2016 2017 Schauspielunterricht und Schauspiel–Coaching bei Hans-Dieter Trayer, München. Außerdem Teilnehmer in Trayers Masterclass. Er erweckt mein verschüttetes Talent zu neuem Leben und führt mich zur professionellen Schauspielerei.

Früher

Geboren und aufgewachsen in Recklinghausen/ Ruhrgebiet - Hauptrollen in der Theatergruppe meines Gymnasiums

Danach... keine Schauspielschule (Brotlose Kunst, mahnen Eltern und Lehrer) daher Studium der Anglistik und Geographie in Münster, Sheffield/ GB und Bonn
1980 bis 2016Lehrer für Englisch und Erdkunde (bilingual) an Gymnasien in NRW sowie regelmäßig Reiseleiter in England
DabeiSchauspielerei, Spielleitung und Gesang in verschiedenen Theatergruppen  der Universitäten und Schulen
1989 2000Front-Sänger der Coverband Faltenrock  und der Bigband Kant-Connection in Münster
August 2002Durch einen spontanen Stand-Up-Auftritt im Krater Comedy Club in der Komedia in Brighton/ GB beginnt der Einstieg in die Comedy- und Kabarett-Szene.
Ab 2003 folgen zahlreiche Auftritte in England, vor allem in der Komedia in Brighton, aber auch in Comedy Clubs in und um London.
Ab 2005 folgen knapp zweihundert Auftritte als Comedian und Kabarettist in ganz Deutschland.
2008-2014Der Kinderhauser Comedy Kocktail (KiCK), meine eigene Comedy- und Kabarett- Mixed-Show, läuft alle zwei Monate sehr erfolgreich in Münster.
Mai 2010Premiere meines ersten Kabarett-Soloprogramms Der Renitente Rentner Rüstig Rockig Resolut zahlreiche weitere Solo-Auftritte folgen.
Oktober 2011Teilnahme am Jurycasting der besten 15 Bewerber für den RTL Comedy Grand Prix 2011
März 2012Das Westdeutsche Fernsehen zeigt den Filmbeitrag Kabarett gegen Jugendwahn über mich, mein Soloprogramm und meine Mixed Show.
2014 2016Schauspieltrainingskurse bei Thomas Höhne in Köln und Wien
Juli 2016Pensionierung seitdem Studiendirektor i.R.
2016 2017 Schauspielunterricht und SchauspielCoaching bei Hans-Dieter Trayer, München. Außerdem Teilnehmer in Trayers Masterclass.
Ein Blick zurückDurch die vielfältigen Erfahrungen meines teilweise turbulenten Lebens habe ich die grotesken Absurditäten unserer post-modernen Gesellschaft fürs Kabarett erkennen und die große Bandbreite menschlicher Gefühle und Abgründe  fürs Schauspiel vorempfinden können. Shakespeare hatte Recht: All the worlds a stage!
Ein Blick nach vornIch wünsche mir, sowohl mit mutigem, politisch-neutralem, aber offensiv ehrlichem Kabarett der Welt den Spiegel vorzuhalten als auch in einem psychologisch ausgerichteten Schauspiel mit hoher emotionaler Flexibilität und Sinnlichkeit facettenreiche lebenserprobte bis tragische Charaktere authentisch darzustellen.
LeitsatzEs ist nie zu spät, das zu machen, was man wirklich möchte.
Vorbild

Robert Carlyle, John Cleese

Das Besondere

an mir

 ist, dass ich wahrscheinlich das älteste Nachwuchstalent  Deutschlands bin.