Information

Peter Fischli

Peter Fischli
Peter Fischli
© clario film fotography 2018 

Peter Fischli

Occupational group
Actor
Acting age
67 - 73 Years  
Height
170 cm
Place of residence
Bremgarten / AG
Accommodation
Zürich (CH)
Steuerlicher Wohnsitz
Switzerland 
Language(s)
German (fluent)
Dialects/Accents
SUI - Glarner German | SUI - Swiss German | SUI - Zurich German
Original dialect
SUI - Glarner German | SUI - Zurich German
Pitch of voice
Baritone
Musical instruments
accordion | guitar | clarinet | piano | saxophone | violin
Singing
choir
Sports
mountain hiking | swimming sports | alpine skiing
Driving licence
B - Car
Special features
ten-finger system | speaker / narrator | dubbing
Hair colour
salt-and-pepper
Eye colour
brown
Figure / Build
slim
Nationality
Switzerland
grew up in
Näfels / Glarus Nord / GL - CH

Contact

c/o filmmakers

Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de


Homepage:
peter-fischli.ch/
filmmakers direct link:
filmmakers.de/peter-fischli

CV

from to Production Role Director Casting Director Channel
2019 SRF bi de Lüüt - live / Die Jäger des verlorenen Schatzes Schatzhüter Marc Schippert SRF1
2016 Der Bestatter - Serie Piet Strebel, Jogger Chris Niemeyer SRF1
2015 Giacobbo/Müller - late service public / Grütter will konen. Dr. Fromm Viktor Giacobbo SRF1
2012/13 Stärke 6 ETH Prof. Urs C. Ryser Sabine Boss Glaus Casting T & C Film
2011 Liebe und andere Unfälle Auktionator Tom Gerber Lang Film AG SRF1
2009 Der Fürsorger Häusermakler Lutz Konermann Fama-Film Kinofilm
2005 Grounding - Die letzten Tage der Swissair Mächler, Chef Gate Gourmet Michael Steiner c-films ag
2004 Alles wegen Hulk ziviler Polizeibeamter Petert Reichenbach C-films SRF1
1990 2002 Viktor's Spätprogramm diverse diverse SRF1
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2019 2020 Amadeus Graf Orsini Rosenberg Daniel Rohr Daniel Rohr Theater Rigiblick Zürich
2009 2014 Die kleine Niederdorfoper Trödler Schaggi Baumann Max Sieber / Erich Vock spock gmbh Bernhard Theater Zürich
2007 2008 Räuber Hotzenplotz Zauberer Petrosilius Zwackelmann Erich Vock Erich Vock Zürcher Märchenbühne - Hechtplatztheater Zürich
2005 2006 Ein seltsames Paar Mario / Murray Stefan Huber Huber / Giacobbo Casino Theater, Winterthur
from to Title Role Director Casting Director Comment
2020 2020 Schreckmümpfeli - Rent the Rentner von Stef Stauffer Rentner Heinrich Päivi Stalder Radio SRF 1
2020 2020 "Ich dank dir für die Zyt" - Feature aus Originalzitaten von Peter Nolls "Diktate über Sterben und Tod" und Max Frischs "Entwürfe zu einem dritten Tagebuch" von Rosie Füglein Sprecher der Frisch-Zitate This Wachter Radio SRF 2 Kultur Passage
2020 2020 du bist, da bist du auch, nicht der Vier bist du - Gesprächsfragmente von Personen mit Demenz Sprecher 8-Kanalinstallation von Nicole Schmid Kunstraum Baden / Strauhof Zürich / Dresden
1998 2020 Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney verschiedene Roger Graf Radio SRF 3
2019 2019 Martin Salander von Gottfried Keller Professor / Vorsitzender / Richter Mark Ginzler Radio SRF1 + 2
2019 2019 Telefonzentrale Bundeshaus Ost - Minihörspiele von Roland Schäfli diverse Johannes Mayr Radio SRF 1
2011 2016 Die eine Sekunde - Corporate Film der KaPo Zürich Ich-Erzähler (Off-Sprecher) Reto Waser Element P GmbH, Biel KaPo Zürich
from to Title Rolle Director Casting Director Comment
2018 2019 Das Geheimnis der Filmkunst - Imagefilm Grossvater Antonia Indlekofer / David Henzmann David Henzmann Avarel Studios GmbH Würenlingen
2017 Himed Multimedia Patiententerminal - Triemlispital Zürich Patient (Rentner) Michel Frutig Maybaum Film GmbH Internet
2013 2016 Emmi-TV-Spot Joghurt pur Grossvater Axel Lubscher Cobblestone GmbH Hamburg SRF
2011 2015 Gossau, ZH - eine Entdeckungsreise Regisseur & Erzähler Roland Koch A.A. Kreativ Factory GmbH, Flaach Gossau Zürich
from to  
1963 1968 Volksschullehrer
1971 1973 Schauspieler

Peter Fischli

Geboren und aufgewachsen in Näfels/Glarus-Nord. Lebt in Bremgarten/AG. Schauspiel-Ausbildung bei Ellen Widmann in Zürich (1971-73). Seither  spielender-, lesender-, übersetzender- und inszenierender-weise unterwegs auf der Bühne, in Radio (Philip Maloney, Schreckmümpfeli, Schnabelweid, Hörspiel), Film (Stärke 6, Liebe und andere Unfälle, Grounding, Der Fürsorger) und Fernsehen (Viktors Spätprogramm; Giacobbo/Müller; Total Birgit, Der Bestatter), auf Bild- und Tonträgern (CD im Buch „Glarnertüütsch gseit“ von Ruedi Hertach; cd: undereinisch - gschechte i de muetersproch, vergriffen; Globi), Web-Plattformen und in Animationsfilmen.

Arbeitete mit Peter Schweiger, Jean Grädel, Volker Hesse, Katja Früh, Erich Vock, Max Sieber, Stefan Huber, Michael Steiner, Philippe Bach, Stefan Fuchs, Karl Herzog, Sabine Boss, Tom Gerber, Chris Niemeyer, Daniel Leuthold, Michel Frutig, David Henzmann, Nicole Schmid, Daniel Rohr, Dan Wiener ua.

Die Palette reicht von Experimentellem bis zu Traditionellem; von der altehrwürdigen „claque“ Baden, dem Neumarkt-Theater Zürich, Stadttheater St. Gallen, der Zürcher Märchenbühne via Casinotheater Winterthur (Ein seltsames Paar, Zum Glück), spock productions gmbh (Kille Kille, Die kleine Niederdorfoper), den Klosterspielen Wettingen (Faust I) bis zum Theater Rigiblick Zürich (Amadeus).

Wirkte auch als Regisseur: im Theater(Uri) Altdorf (Zum Parkplatz), an Amateurbühnen (mit Werken von Dürrenmatt, Shakespeare, Nestroy, Steinmann ua), bei Fest- und Freilichtspielen (700-Jahrfeier Eidgenossenschaft 1991; 150 Jahre moderne Schweiz 1998 ua) und als Oeil extérieur in der szenisch musikalischen Lesung von W.S. Arnold und Beat Föllmi (Frisch’s Tell – wie es wirklich war) 2019.

Tritt als Solosprecher in musikalischen und experimentellen Werken auf (Roi David, l’histoire du soldat, Peter und der Wolf, Max und Moritz, Heidi und Peter, Tom Sawyer und Huckleberry Finn; mit der Basler- & Zuger Sinfonietta, Musik Muri, Vokalensemble Ars Canora ua).

www.peter-fischli.ch



 

                        AUSZEICHNUNGEN

 

2014/15           S goldig Chrönli, 2. Rang in der Kategorie Hörspiel

                        „Globi der schlaue Bauer“ von Walter a. Müller,  Regie: WAM

                        Phonag Records

 

2014                (speaking machine)
animationsfilm von gabriel möhring, 2013
sprecher: peter fischli.
Film Festival awards:
- BEST ANIMATION - Award at the Walthamstow International Film Festival, United Kingdom, May 2014

 

2013                3. Preis - Berliner Tourism Awards: Gossau – Zh, eine Entdeckungsreise

                        Darsteller und Sprecher: Peter Fischli

                        Regie: Roland Koch (A:A. Kreativ Factory GmbH, Flaach)

 

2010                Prix Walo für die beste Bühnenproduktion „Die kleine Niederdorfoper“ spock productions gmbh Regie: Max Sieber

 

2006                S goldig Chrönli, 2. Rang in der Kategorie Hörspiel

                        „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende, Folge 3,  Regie: Erich Vock

                        Zürcher Märchenbühne und Tudor Recording AG

 

2005/06           Aufnahme in die Pro Argovia Artists 2005/06 für Lesung „stei im tubacksack“,  mit Jürg Fehr, Akkordeon

 

 

2005                S goldig Chrönli, 5. Rang in der Kategorie Hörspiel

                        „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende, Folge 1,  Regie: Erich Vock

                        Zürcher Märchenbühne und Tudor Recording AG

 

2003                S goldig Chrönli, 2. Rang in der Kategorie Erzählung

                        „Leo Schmätterling“ von Lukas Hartmann, Regie: Geri Dillier, SR DRS1

 

1999 +2001     Das goldene Ohr (mit Walti-Spotvarianten / Sportplausch Wider) AC D (Kategorie Radio)        

 

1997                Die goldene Kassette – „Globi bei der Post“  Phonag Records, Regie: Fredi Bruggmann

 

1992                EDI und Schweizerischer Verband für Auftragsfilm und Audiovision

                        Beste Auftragsproduktion 1992:

                        „Progard L“ (Schindler)

                        Darsteller: Peter Fischli – Rolle: Kellner

                        Regie Kurt Albisser (Televideo, Kriens)

 

1979                Förderbeitrag des Kuratoriums des Kanton Aargau im Rahmen des Werkjahres 1978-Theater/Musik

 

1973                Förderbeitrag der Armin Ziegler Stiftung (Jury: Elisabeth Brock-Sulzer, Gert Westphal)